Alle Pharisäer haben eine Doppelmoral, sie wenden eine für sich an und eine andere für die Anhänger. Sie behaupten, sie hätten den Zugang zur geistigen Welt oder zu Gott gefunden, allein gepachtet  und deshalb…, aber „DU“ hast das nicht. Und alle haben die inneren  Nöte (Zweifel/ Zwiespalt) der Anhänger für den eigenen,  materiellen Vorteil   genutzt.

Um die Menschen von der materiellen Welt – Ausrichtung abzulenken, ist der Zugang des niederen Selbst zum Entscheider mit Sanktionen belegt worden.  Männer hatten gar keinen Zugang außer sie sind Vermittler / Priester und Frauen wenn sie dem Ideal entsprachen.

z.B.  römisch – kath. Ideal:  Jungfrau /Mutter bzw. leidene Mutter, niemals jedoch als sexuell Aktive außer zur Zeugung von Kindern innerhalb einer Ehe;  Wann leidet eine Mutter?  – Das ist somit noch innerhalb der Moral und darf sogar verstärkt werden.

Pharisäer-Macht

Dazu sind Regelungen „erlassen“ worden, die strikte einzuhalten sind. (als Moral) Jegliches Übertreten dieser Regeln ist (zum Teil noch) mit dem Tod (Ausschluss aus der Gemeinschaft) bestraft worden.  Das materielle (= Mater = Mutter) ist dem Weiblichen zugeordnet, und zeigt sich im Interesse für die senkrechte Linie (vorherige Generation / Eltern und folgende Generation /Kinder), materielle Annehmlichkeiten (körperlich: Sex, privater Wohnbesitz, Luxus, Schönheit etc.) und Austausch (Information, Waren und Güter).

Das männliche hat sein Interesse auf die waagerechte Linie gelegt, und sucht die Herausforderung auf derselben Ebene. In diesem Bereich werden  Neuerungen, Entdeckungen, Verbesserungen;  Ordnung und Struktur;  Rahmenbedingungen räumlich und zeitlich in Qualität und Quantität umgesetzt und voran gebracht bzw. überhaupt  entdeckt.

Da Menschen sich entwickeln, kann eine Regel / Moral, die die Hälfte des Lebens tabuisiert, nicht dauerhaft unterdrückt werden.

Wie weit sind Sie entwickelt?

Wer kann befehlen sich zu entwickeln?

Von wem würden Sie sich antreiben lassen? (Vom ihrem Leid oder vom Leid eines anderen?, Wie leidensfähig sind sie? Oder ist das nicht bereits römisch-katholisch, Leidensfähigkeit zu definieren)

Eine Religion, die somit nur eine Seite des Lebens akzeptiert, verherrlicht / verklärt die Werte der anderen Seite.  Das ist in Ordnung bis die Menschen ihr Bewusstsein soweit vergrößert haben, bis sie also im Bewusstsein Erwachsener geworden sind, und SELBST verantwortlich richtig, im Sinne für alle Menschen, Entscheidungen zu Treffen in der Lage sind, um eine gewisse Ordnung herzustellen.

Jetzt ist die Zeit, in der alles verdrängte an die Oberfläche kommt. Viele Menschen haben begonnen, ihre inneren zumeist emotionalen Verletzungen anzusehen, zu heilen und sind auf die Missbräuche (sexuelle und Gewalt gegen Minderjährige) gestoßen, gehen an die Öffentlichkeit und wollen Wiedergut-Machung. Aber nützt Ihnen die Rache? Wie weit sind Sie entwickelt?

Denn auch die anderen äußeren Mächte werden noch ihre Zurechtweisung erfahren. Es geht um die Weissmäntelchen (Medizin) und Schwarzmäntelchen (Recht und Gesetz) und deren Machtmissbrauch! Alle Unterdrückungen kommen an die Oberfläche.  Denn die Macht der äußeren Herrscher ist abgelaufen. Deshalb werden noch viele weitere Enthüllungen von Machtmissbrauch  folgen! Dies ist auch eine unserer Lebensaufgaben und wir sind speziel dafür prädestiniert.

Würden die Menschen im Herzbewusstsein (erwachsenes, kein Kind-Bewusstsein) leben, könnten sie über das Verhalten der Pharisäer milde lächeln, so wie über die Streiche im Kindergarten-Alter.

Doch nun stellt sich die Frage, wie geht jeder individuell mit den Machtmissbräuchen (Täter – Opferschaft bedingt sich gegenseitig) um.  Nach welcher Moral leben Sie?

Oder anders sind Sie / wollen Sie Barmherzigkeit oder Gerechtigkeit?

Oder Herzbewusstsein: Ordnung in Frieden und Freiheit

Advertisements